Professur in Germanistischer Mediävistik und allgemeiner Literaturwissenschaft (open-rank)

An der Philosophisch-Historischen Fakultät der Universität Basel ist zum 1. Februar 2022 oder nach Vereinbarung eine Professur in Germanistischer Mediävistik zu besetzen.

Ihre Aufgaben

Wir suchen eine Persönlichkeit, die dieses Fachgebiet in Lehre und Forschung vertreten kann und dabei eine angemessene Breite und theoretisch-methodologische Vielfalt aufweist. Von der im Departement Sprach- und Literaturwissenschaft angesiedelten Professur erwarten wir Anschlussfähigkeiten zu den Bereichen "Allgemeine Literaturwissenschaft" (in literaturtheoretischer und komparatistischer Hinsicht) und "Sprachgeschichte/Historische Sprachwissenschaft" sowie eine aktive Mitwirkung im fachübergreifenden Studiengang "Literaturwissenschaft", im Doktoratsprogramm "Literaturwissenschaft" und im interdisziplinären Zusammenhang der Basler Forschung zu Mittelalter und Früher Neuzeit.

Ihr Profil

Bewerberinnen und Bewerber sollen sich durch ausgezeichnete internationale Publikationen ausweisen und über mehrjährige Forschungserfahrung im Anschluss an ihre Promotion verfügen. Erwartet werden zudem die Bereitschaft zur engagierten Lehre, die Betreuung von Doktorierenden, die Akquisition von Drittmitteln sowie die Beteiligung an der universitären Selbstverwaltung.

Wir bieten Ihnen

Die Universität Basel steht für Exzellenz durch Diversität und setzt sich für Chancengleichheit und Familienfreundlichkeit ein. Im Bestreben, den Frauenanteil in akademischen Führungspositionen zu erhöhen, ist die Universität an qualifizierten Bewerbungen von Frauen besonders interessiert.

Bewerbung / Kontakt

Bewerberinnen und Bewerber werden gebeten, ihre Unterlagen entsprechend den Angaben über das Online-Bewerbungsportal der Universität Basel (siehe Button unten) bis zum 17. Januar 2021 einzureichen. Bewerbungen auf anderem Weg werden nicht berücksichtigt.
 
Für weitere Auskünfte steht Ihnen der Dekan der Philosophisch-Historischen Fakultät, Prof. Dr. Ralph Ubl, zur Verfügung (Tel. +41 61 207 34 09).